Ob in den Bereichen Regenerative Medizin, Zell- oder Gentherapie – angespornt durch beachtliche Forschungserfolge rücken innovative Therapie- und Produktkonzepte mit Arzneimitteln für neuartige Therapien (ATMP) immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Erste Produkte haben den Sprung in den Markt über die Stufe einer Zulassung oder Genehmigung bereits geschafft, andere stehen kurz davor. Eine Vielzahl weiterer Produktansätze befindet sich in der frühen Entwicklungsphase oder der klinischen Erprobung. Begleitend hat sich ein komplexes und dynamisches regulatorisches Umfeld in diesem modernen Technologiebereich herausgebildet.

Damit aus Ideen und Entwicklungsansätzen sichere und wirksame Arzneimittel für Patienten werden können, ist ein intensiver fachlicher Austausch zwischen den Beteiligten aus Forschung, Klinik, Industrie und Behörde erforderlich, der als wesentlichen Teil auch Aspekte bei der Herstellung und Prüfung einschließt. Regulatorische Anforderungen gemeinsam mit unternehmerischen Aspekten, medizinischen Bedürfnissen und Lösungsmöglichkeiten im Klinikalltag zu diskutieren ist ein wichtiger Weg, Informationsstand und Erwartungen transparent zu gestalten und Fehlentwicklungen entgegenzusteuern. Diese Veranstaltung bietet ein Forum zur Information und zum intensiven Austausch von aktuellen Entwicklungen, Erfahrungen und Vorgaben.

Sie wird in Zusammenarbeit mit dem Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und der der Zentralstelle der Länder für Gesundheitsschutz bei Arzneimitteln und Medizinprodukten (ZLG) ausgerichtet und findet im Zusammenhang mit der Herbsttagung 2019 der Expertenfachgruppe Biotechnologie und Gewebe (EFG 04) der ZLG statt.

Wichtiger Hinweis: Die Veranstaltungssprache wird hauptsächlich Englisch sein, einzelne Vorträge oder Diskussionen können jedoch auf deutsch stattfinden.