Hennigsdorf: Positive Nachrichten für das in Hennigsdorf geplante KreativWerk. Nach Bewilligung der für die Sanierung und für den Umbau des ehemaligen Puschkin-Gymnasiums beantragten Fördermittel kann nun die Umsetzung beginnen.

Aktuell laufen die Vorbereitungen zur Ausschreibungen der Bauleistungen, so dass nach aktuellem Plan ab Oktober 2020 gebaut werden kann. In dem denkmalgeschützten Gebäude sollen bis Ende 2022 mit dem KreativWerk I – Innovatives Gewerbe- und Biotech-Zentrum und dem KreativWerk II = Soziokulturelles GründerInnen- und Gewerbezentrum gleich zwei Projekte realisiert werden.

Nutzer des „neuen“ Hauses werden dann neben Unternehmen der Life Science-Branche auch Unternehmen der Kreativ- und Sozialwirtschaft, Startups und Freiberufler sein, die vom Einzelbüro, über Gruppenarbeitsplätze bis hin zu Makerspace oder Space Office vielfältige Formen der zukünftigen Arbeitswelt nutzen können.

Weitere Infos gibt es hier.

1/7